Kinder

Aktuelles:

Die Kolping-Kindertage 2019 finden vom 12. - 15. August auf der Bleibe bei Heiligenstadt statt. Anmeldungen sind ab Mai 2019 möglich. Kinder, die schon mal dabei waren, erhalten den Flyer rechtzeitig zugeschickt. Der Flyer wird auf dieser Homepage veröffentlicht oder kann im Kolpingbüro angefordert werden.

Ein Rückblick:

Kolping-Kindertage 2018

"Heute schon die Welt verändert?"

Unter diesem Motto fanden in der letzten Woche der Sommerferien die diesjährigen  Kolping-Kindertage in Heiligenstadt „Auf der Bleibe“ statt. Die Kolping-Kindertage werden vom Kolpingwerk Diözesanverband  Erfurt ausgerichtet und stehen allen Kindern offen. In diesem Jahr nahmen 33 Kinder aus sieben Gemeinden teil.  Schon bei der Anreise am Sonntag war klar, dass dem Übernachten im Freien nichts im Wege stehen würde. Und so wuchs die „Zeltstadt“ auf dem Gelände der Bleibe von Minute zu Minute an. Nachdem die Eltern dann „endlich“ weg waren, konnte das Programm beginnen. Unter dem Thema: „Heute schon die Welt verändert?“ hatten Frau Annette Müller vom Kolpingwerk Erfurt und ihr Team viele Aktivitäten vorbereitet, um den Kindern zu zeigen, dass das Verändern der Welt zwar eine riesige Aufgabe ist, aber ein jeder mit kleinen Dingen dazu beitragen kann, etwas zu bewegen. So wurden Rucksäcke und Taschen aus Stoff  gestaltet, um beim nächsten Einkauf auf Plastiktüten verzichten zu können, aus Altpapier wurden Gebrauchsgegenstände wie Stifthalter und kleine Körbchen gebastelt. Aus einem Erde-Blumensamengemisch konnten kleine Samenbomben geformt werden, zu denen ein Kind sagte: „Das sind gute Bomben und viel besser als Müll wegwerfen“. Bleibt zu hoffen, dass die Aktionen nun langfristig unser Handeln beeinflussen. Auch ein Tagesausflug wurde wieder organisiert. Auf der Ziegenalm Sophienhof  in der Nähe von Ilfeld konnten sich die Kinder bei einer Hofbesichtigung über artgerechte Tierhaltung informieren, bei der Käseherstellung zuschauen und auch mal den hofeigenen Käse probieren. Wie immer kam natürlich auch bei diesen Kindertagen das Spielen nicht zu kurz und die traditionellen Programmpunkte wie Nachtwanderung, Besuch der Zwergenhöhle und nicht zuletzt die leckeren Kolping-Burger bereiteten allen Teilnehmern großes Vergnügen. Leider musste aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr auf das Lagerfeuer verzichtet werden. Schade! Beim Abschlussgottesdienst, den Pfarrer Markus Könen aus Heiligenstadt hielt, konnten die Kinder, jetzt wieder mit ihren Eltern, von ihren Erfahrungen berichten und ihre, von den Kindertagen inspirierten Bitten vor Gott bringen. Eine kleine Bildershow verschaffte dann auch den Eltern ein paar Einblicke zu den vergangenen Tagen und mit einem kleinen Grillfest klangen die diesjährigen Kolping-Kindertage dann gemütlich aus.

An dieser Stelle möchten wir im Namen der Kinder und Eltern, Frau Annette Müller und ihrem Mitarbeiterteam einen ganz herzlichen Dank für die tolle Organisation und Betreuung sagen. Ach ja; die Kinder freuen sich schon auf die nächsten Kolping-Kindertage.

 

 

 

 

 

(Text: Marco Kullmann)

 

Kolping-Kindertage 2017

"Gott ist online"

Die letzte Ferienwoche verbrachten 35 Kinder und Jugendliche bei den Kolping Kindertagen auf der Bleibe bei Heiligenstadt. Das Thema „Gott ist online“ lässt vermuten, dass sich die Teilnehmer mit Internet, Smartphone & Co beschäftigten. Doch es ging mehr um den kontrollierten und sinnvollen Umgang mit der Technik. Die Kinder tauschten sich über soziale Netzwerke aus und erfuhren welche Gefahren sich dahinter verbergen können. Interessant war auch, welche Materialien in einem Smartphone stecken, wo diese herkommen und wie sie oft unter schwierigen Bedingungen abgebaut werden. Bei einem Ausflug nach Nordhausen erfuhren die Kinder bei einem Vortrag in der Fachhochschule etwas über das Recyceln von Handys und anderen technischen Geräten. Im Schwimmbad in Bad Sachsa, beim Basteln, Spielen, Lagerfeuer und Nachtwanderung fiel es den Kindern nicht schwer ohne ihr Smartphone auszukommen. Bei sommerlichem Wetter konnte gezeltet werden und das Austoben auf der Hüpfburg war super. Der Gottesdienst am Freitagnachmittag, zu dem die Eltern eingeladen waren, bildete den Abschluss der Kolping Kindertage.  

 

 

 

 

 

Kolping-Kindertage 2016

"Barmherzig kommt vom Herzen"

„Barmherzigkeit kommt vom Herzen“ lautete das Thema der letzten KKT, an der 32 Kinder aus elf Eichsfeldgemeinden teilnahmen. Auch die KKT-Kids folgten dem Aufruf des Papstes im Jahr der Barmherzigkeit sich mit dem Begriff und dem Thema näher auseinander zu setzen. Neben kreativen Aktivitäten, wie Seifen herstellen, Anhänger und Traumfänger basteln stand wieder auch viel Bewegung in der Natur auf dem Programm. Obwohl die Nachtwanderung aufgrund schlechten Wetters ausfallen musste, übernachteten die meisten Teilnehmer wie üblich in Zelten. Nachdem sich die Teilnehmer mit der Frage auseinandergesetzt hatten, wie man barmherzig handeln kann, wurden die entwickelten Ideen sogleich in die Praxis umgesetzt. Bei einem Sozialprojekt brachten die Kinder Kleiderspenden in ein Sozialkaufhaus und halfen dort aus; andere verbrachten eine schöne Zeit mit Geschichten und Liedern bei Senioren im Altenheim. Den Abend verbrachten alle gemeinsam mit einigen aus Syrien geflüchteten Kindern beim Grillen und Film schauen. Im Erfurter Dom wurde die Heilige Pforte speziell für uns geöffnet, wir hatten eine Führung durch den Dom und die Sakristei. Später nahm sich unser Bischof Ulrich Neymeyr für uns Zeit und beantwortete alle Fragen, die wir an ihn über die Kirche, sein Amt und ihn persönlich schon immer mal fragen wollten. Den Abschluss bildete der traditionelle Gottesdienst mit den Eltern und Geschwistern, der von allen Teilnehmern gemeinsam vorbereitet und gestaltet wurde.

(Text: Julia Klaus)

   

Kolping-Kindertage 2015

"Franziskus ist cool"

Die letzte Ferienwoche verbrachten 30 Kinder aus 14 verschiedenen Orten des Eichsfeldes gemeinsam auf der Bleibe bei Heiligenstadt. Das Kolpingwerk hatte wie jedes Jahr eingeladen zu den Kolping Kindertagen.

Beim Thema "Franziskus ist cool!" ging es zum einen um den Heiligen Franz von Assisi zum anderen um unseren Papst Franziskus. Bei beiden Persönlichkeiten waren sich die Kinder einig, dass sie cool sind.

Von Dienstag bis Freitag gab es jede Menge zu Erleben. So ging es am Donnerstag mit dem Reisebus zum Hülfensberg und nach Eschwege ins Schwimmbad. Bruder Rolf, einer der fünf Franziskanerpater, die auf dem Berg leben, erzählte den Kindern viel Interessantes über den bedeutenden eichsfelder Wallfahrtsort und über das Leben im Franziskanerorden. Die weiteren Themenrunden, die von einer Referentin der Jugendseelsorge aus Erfurt und sieben jugendlichen Betreuern gestaltet wurden, beschäftigten sich mit dem Leben von Franz von Assisi und mit dem Umgang mit der Schöpfung.

Das Übernachten im Zelt, die tollen Bastelangebote, eine Nachtwanderung und die Abende am Lagerfeuer mit Stockbrot und Liedern gefielen allen Kindern sehr gut. Der Familiengottesdienst unter freiem Himmel am Freitagnachmittag, zu dem die Eltern und Familien der Kinder eingeladen waren, bildete einen schönen Abschluss der gemeinsamen Tage.

(Text: Annette Müller)

 

Kolping-Kindertage 2014

Kühle, aber sonnige Tage in froher Gemeinschaft

Die Kolping Kindertage haben schon eine lange Tradition und so konnten in der letzten Woche wieder 37 Kinder und Betreuer aus 14 verschiedenen Eichsfeldgemeinden spannende und erlebnisreiche Tage auf der Bleibe bei Heiligenstadt erleben.

Beim diesjährigen Thema der Kolping-Kinderfreizeit "Eine Brücke lasst uns bauen" wurde in den thematischen Runden über Toleranz und ein gutes miteinander gesprochen und diskutiert. Besonders hautnah konnten die Kinder dies beim Besuch des Grenzdurchgangslagers in Friedland bei einem Spielnachmittag mit Flüchtlingskindern aus Syrien erleben. Durch die tollen Spielangebote wie Hüpfburg, Kicker und Riesen-Jengaturm konnten Berührungsängste schnell abgebaut werden.

Doch auch auf dem Zeltplatz der Bleibe blieb viel Zeit für Spiel, Spaß, Basteln und Gesang. Das Übernachten im Zelt, die tollen Bastelangebote, eine Nachtwanderung zur Zwergenhöhle und die Abende am Lagerfeuer mit Stockbrot und Liedern gefielen allen Kindern sehr gut. Der Familiengottesdienst am Freitag, zu dem auch die Eltern der Kinder eingeladen waren, bildete einen schönen Abschluss der gemeinsamen Tage.

(Text: Annette Müller)

Kolping-Kindertage 2013

Mit dem Kolping-Kampagne-Mobil unterwegs
34 Kinder erlebten ereignisreiche Ferienwoche bei den Kolping Kindertagen

Viel Spaß hatten Kinder und Betreuer aus 14 verschiedenen Eichsfeldorten in der vergangenen Woche bei den Kolping Kindertagen auf der Bleibe bei Heiligenstadt. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Zelte aufgebaut und die Jungen und Mädchen konnten bei herrlichem Sommerwetter viel Interessantes und Schönes erleben.

Die Themenrunden beschäftigten sich in diesem Jahr mit sinnvoller Freizeitgestaltung. Ein Thema, dass dem Gründer des Kolpingwerkes Adolph Kolping schon vor über 150 Jahren wichtig war und das auch in der heutigen Zeit aktuell ist. Besondere Freude hatten die Kinder an dem Kolping-Kampagne-Mobil, welches die Tage begleitete. Dieser Kleinbus, ausgestattet mit vielen tollen Spielgeräten, wurde vom Kolpingwerk Deutschland in Köln ausgeliehen. Hüpfburg, Fußballkicker und Buttonmaschine sorgten für viel Spaß. Am Donnerstag ging es mit einem Reisebus erst nach Struth zu einem Schuhmacher und Kolpingbruder, der den Kindern etwas aus seinem Leben erzählte. Anschließend bastelten die Kinder in der alten Schuhmacherwerkstatt Schlüsselanhänger und Lederarmbänder.

Ein besonders interessanter Programmpunkt war dann ein Infostand auf dem Steinweg in Mühlhausen. Mit dem knallorangen Kampagne-Mobil machte die Gruppe auf sich aufmerksam und einige Kinder führten eine Passanten-Befragung zum Thema „Sinnvolle Freizeitgestaltung“ durch. Der Ausflugstag endete mit einem ausgelassenen Schwimmbadbesuch. Doch auch die anderen Tage waren gefüllt mit Bastelangeboten, Spiel- und Liederrunden, gemeinsamen Gebeten, Lagerfeuer und Nachtwanderung. Beim Abschlussfest und Familiengottesdienst am Freitag stellten die Kinder ihren Eltern das Erlebte vor. Beim Abschied nehmen stand für fast alle fest: „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.”

(Text: Annette Müller)

 

Informationen

Links & Partnerseiten: